Zahnriemenwechsel?!

Zahnriemen 2 img

Je nach Fahrzeughersteller liegt die empfohlene Laufleistung für einen Zahnriemen zwischen 50.000 und 150.000 Kilometern. Wird der Zahnriemen zu diesem Zeitpunkt nicht gewechselt, kann er bei laufendem Motor reißen und so einen Motorschaden verursachen.

Der Zahnriemen ist ein entscheidendes Bauteil Ihres Fahrzeuges. Er treibt die Nockenwellen Ihres Motors an und gewährleistet die taktsynchrone Betätigung der Ein- und Auslassventile. Bei einem Viertaktmotor müssen sich die Ventile präzise zu den vorgegebenen Steuerzeiten öffnen und schließen. Durch die gleichmäßige Verzahnung des Zahnriemens werden die vorgegebenen Steuerzeiten exakt eingehalten.

Wenn die Ansteuerung der Nockenwellen außer Takt gerät, können die Kolben der Zylinder mit den Ventilen kollidieren. Dies hat dann einen kapitalen Motorschaden zur Folge. Schieben Sie Ihren Zahnriemenwechsel deshalb nicht auf die lange Bank. Bei einer Vernachlässigung des Serviceintervalls können die Folgen für den Motor verheerend sein. Im Extremfall wird der Motor durch einen gerissenen Zahnriemen derart zerstört, dass man um einen kostenintensiven Austauschmotor nicht herumkommt.

Deshalb machen Sie rechtzeitig einen Termin zum Zahnriemenwechsel bei Ihrem AICHER KFZ Team, wenn des Serviceintervall sich seinem Ende neigt, um unnötige Folgekosten zu vermeiden.
Wir haben das langjähirge Know-How und das präzise Spezialwerkzeug um Ihren Zahnriemenwechsel fachgerecht durchzuführen.